Waiheke Island ist nach Great Barrier Island die zweitgrößte Insel im Hauraki Gulf.

Die Einwohner Aucklands lieben ihre „Urlaubsinsel“. Die warmen, zum Teil schwülen Sommermonate verbringen viele Großstädter in ihren Ferienhäusern auf der Insel und genießen hier die Ruhe und das milde Meerklima.

Wenn du dir eine Auszeit vom städtischen Trubel Aucklands gönnen möchtest, dürfte ein Tag auf Waiheke genau das richtige für dich sein. Waiheke lockt mit wunderschönen Sandstränden, verwunschenen Wander- und Fahrradwegen und charaktervollen Örtchen, in denen du das ganze Jahr über durch süße Läden bummeln oder in nette Cafés einkehren kannst.

Was gibt es wichtiges über Waiheke Island zu wissen und warum solltest du diese Insel auf jeden Fall besuchen? Dieser Artikel verrät es dir.

Waiheke Island im Überblick

Der Hauraki Gulf, eine große Bucht vor den Toren Aucklands, umfasst insgesamt 15 kleinere und größere Inseln. Manche von ihnen spielen für neuseeländische Artenschutzprogramme eine wichtige Rolle, da auf ihnen stark bedrohte Vogelarten Schutz vor Fressfeinden finden.

Waiheke ist die mit ca. 8000 Einwohnern am dichtesten besiedelte Insel im Golf. Mit der Fähre aus Downtown Auckland gelangst du in etwa 40 Minuten aus der Millionenstadt in das Inselparadies.

Alle Ortschaften liegen im Westen oder Zentrum der ca. 92 Quadratkilometer langen Insel, der Osten ist weitestgehend unbewohnt und dient vor allem als Farmland.

Oneroa ist das größte insgesamt acht Dörfer auf Waiheke Island. Ein total süßes Örtchen mit einigen originellen Lädchen, in denen man wunderbar stöbern kann. Die Menschen, denen du hier begegnest, verströmen das für Waiheke so typische, relaxte Inselfeeling. Jeder hat die Zeit und die Lust für eine kleine Unterhaltung, die freundlichen Ladeninhaber rücken liebend gerne mit interessanten „Local-Tipps“ heraus.

Edle Tropfen: Waihekes Erfolgsgeheimnis

Für eine Spezialität ist Waiheke bis in den letzten Winkel des Landes -und darüber hinaus- bekannt: Seinen Wein!

Durch die günstige Lage der Insel ist das Klima hier wie geschaffen für den Weinanbau. Durch den Windschatten des Festlandes und den kühlenden Ozean ringsherum wird es hier nie zu heiß oder zu kalt für die empfindlichen Weinreben. Chardonnay, Merlot, Sauvignon Blanc – diese und viele weitere Sorten gedeihen auf Waiheke Island wunderbar. Das Seeklima und die vielen Sonnenstunden verleihen dem auf Waiheke hergestellten Wein seine weltberühmte Note. Der Kassenschlager der Weinsorten ist die rote Traube „Syrah“. Regelmäßig sahnen die Weinbauern der Insel mit dieser eleganten Variante begehrte Preise und Auszeichnungen ab.

Wenn du den Waiheke-Wein direkt an seinem Ursprungsort probieren möchtest, kannst du in einem der zahlreichen Weinberg-Restaurants einkehren, oder an einer Weinkeller-Tour teilnehmen.

Was du auf Waiheke Island unternehmen kannst

Nach deinem Citytrip einen gepflegten Strandtag einlegen

Obwohl die Insel praktisch „vor Aucklands Haustür“ liegt, kommt es einem vor, als betrete man eine andere Welt. Traumhafte Strände, dichte Regenwälder und schnuckelige Inseldörfer machen einem das Relaxen leicht.

Besonders schön ist der beliebte Palm Beach östlich des Hauptortes Oneroa. Feiner Sand, türkisblaues Wasser und die malerisch in der Bucht dümpelnden Segeljachten machen das Bild perfekt.

Mein Favorit der Strände auf Waiheke Island ist der Onetangi Beach. Dieser lang gestreckte Strand ist in der Sommerzeit weniger überrannt, der Sand nicht ganz so fein. Dafür kann man hier wunderbar Muscheln sammeln und seltene Seevögel beobachten. Direkt an der Strandpromenade findest du gleich mehrere Restaurants und Bars. Unter ihnen z.B. Charlie Farleys, sehr zu empfehlen wenn dir der Sinn nach Fish n´ Chips und Livemusik steht. Für einen Mittagssnack und einen Cappucino kannst du im Boat House Café vorbeischauen.

Auf Outdoor-Entdeckungsreise gehen

Für Frischluftfans hat Waiheke viel zu bieten: Mit Auto,Fahrrad oder Motoroller die entlegenen Ecken auskundschaften, Kajak fahren, Strandausritte, Golfen, Seilbahnfahren: Es warten viele Abenteuer auf dich.

In Waihekes Buschwäldern wartet „Te Ara Hura“ auf dich, ein Wanderweg-Netzwerk. Vier miteinander verbundene Routen schlängeln sich über die Insel und bescheren dir Ausblicke der Sonderklasse. Genaueres über die Wege sowie detaillierte Karten findest du hier!

Einen Ritt mit dem „flying fox“ wagen

Huiii! Hoch über den Baumwipfeln an einem langen Drahtseil dahinsausen, was für ein Adrenalinkick! „Zipline“ oder „flying fox“ wird die Seilbahn genannt, an der du, von einem Geschirr und einem Karabinerhaken gehalten, wie der Wind durch Waihekes dichtes Grün sausen kannst.

„EcoZip Adventures“ bietet Touren an, auf denen du alle großen Highlights der Insel zu sehen bekommst und einen rasanten Ritt auf den drei 200m langen Seilbahnen unternehmen kannst. Die Seilbahnen sind „zweispurig“, sodass du sogar neben deiner Reisebegleitung dahinzischen kannst!

Bei einem Weinberg-Dinner die edelsten Weine Neuseelands verkosten

Über 20 verschiedene Weingüter auf Waiheke Island halten Tür und Tor für interessierte Besucher offen. Verkoste hier die Hausweine, schwatze mit den Gutsherren und erfahre vieles über die traditionsreiche Kunst der Weinherstellung auf der Insel. Einige der Weingüter betreiben neben der Weinstube Restaurants, in denen du einen leckeren Lunch oder ein üppiges Dinner mit Meerblick genießen kannst.

Die meisten von Weingüter heißen dich das gesamte Jahr über herzlich willkommen, bei einigen musst du allerdings vorher anrufen, um Bescheid zu geben, dass du vorbeischauen willst. Hier findest du eine Liste der Weingüter und die jeweiligen Adressen und Telefonnummern!

Waiheke hat ein erstaunliches Repertoire an bezaubernden Ecken und Winkeln, Aktivitäten und Überraschungen zu bieten.Einen Besuch auf dieser vielfältigen Insel solltest du auf keinen Fall ausfallen lassen!

Palm beach
Onetangi beach
EcoZip Adventures
Adresse150 Trig Hill Rd

Onetangi
Auckland 1081
ÖffnungszeitenTäglich
9.00h - 17.00h
Charlie Farley´s
Adresse21 The Strand

Onetangi
Auckland 1081
ÖffnungszeitenDi - So: 8:30h - 23.00h

Montags geschlossen
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK