Visum für Neuseeland – so geht’s!

Wer ein Visum für Neuseeland benötigt, welches das richtige ist und wie ihr es bekommt!

Neuseeland ist ein Land, das euch mit offenen Armen willkommen heißt! Trotzdem gibt es natürlich ein paar Sachen, die ihr auf dem Zettel haben solltet, bevor ihr euch auf den Weg macht. Wer ein Neuseeland-Visum benötigt und wann eine Electronic Travel Authority ausreicht, wie ihr an eure Einreisebestätigungen kommt und was euch das kostet, erfahrt ihr hier.

Seiteninhalt

Reisebeschränkung

Covid-19-Virus (Corona): Einreisebestimmungen

Auf Grund des Covid-19-Virus ist die Einreise nach Neuseeland derzeit beschränkt. Über die Lage berät die neuseeländische Regierung im 48-Stunden-Rhythmus. Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise findet ihr wie immer auf der Homepage des Auswärtigen Amtes und auf der Webseite der neuseeländischen Einwanderungsbehörde.

ALLE INFOS ZU CORONA IN NEUSEELAND

Wann brauche ich ein Reise-Visum für Neuseeland?

Deine Heimat ist Neuseeland, du hast dort deinen offiziellen Wohnsitz? Hast sogar eine neuseeländische oder australische Staatsbürgerschaft? Dann musst du dir über ein Visum keine Gedanken machen, du benötigst keines. Auch Briten beziehungsweise Menschen mit einem britischen Reisepass haben das Recht bis zu sechs Monate ohne Visum in Neuseeland zu verbringen.

Neuseeland ist ein sehr offenes Land, das Reisende willkommen heißt. Deutsche haben das Glück, Staatsbürger eines der Länder zu sein, die visabefreit sind. Alle, die zu den sogenannten Visa-Waiver-Ländern gehören, dürfen also mit ihrem Reisepass einreisen.

Ohne Neuseeland-Visum dürfen auch Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes und Menschen das Land betreten. Ihr braucht ebenfalls kein Visum, wenn ihr den Flughafen Auckland nur als Zwischenstopp auf dem Weg nach Australien oder in eines der Visa-Waiver-Länder nutzt.

Welche Bedingungen ihr für die Einreise nach Neuseeland beachten müsst, wann ein Visum notwendig wird und wie ihr es bekommt, lest ihr im Folgenden.

Einreise nach New Zealand mit Visum

Electronic Visa Waiver: Deutsche können ohne Visa nach Neuseeland einreisen

Als deutsche Staatsbürger dürft ihr seit Oktober 2019 ohne Visum bis zu drei Monate in Neuseeland bleiben, ohne ein Visum beantragen zu müssen.  Deutschland gehört wie unter anderem Österreich und Schweiz zu den Ländern, die mit Neuseeland ein Abkommen zum Visumverzicht unterschrieben haben.

Ganz raus aus der bürokratischen Mühle seid ihr deswegen aber nicht. Ihr seid verpflichtet, ein Electronic Travel Authority (ETA) zu beantragen.

Reisende aus anderen Ländern müssen die Extra-Schleife drehen und ein Besuchervisum beantragen. Mit diesem habt ihr das Recht, neun Monate in Neuseeland zu leben.

Das müssen Reisende aus Visa-Waiver-Ländern beachten – Checkliste:

  • Ihr benötigt für die Einreise eine New Zealand Electronic Travel Authority (NZeTA)
  • Spätestens 72 Stunden vor Reiseantritt solltet ihr die NZeTA angefordert haben
  • Die New Zealand Electronic Travel Authority kostet zwischen NZD $9-12
  • Es fällt außerdem eine Touristenabgabe in Höhe von NZD $35 an
  • Den Bearbeitungsstatus eures NZeTA könnt ihr online einsehen

New Zealand Electronic Travel Authority (NZeTA)

Seit Oktober 2019 müssen Deutsche, die zum ersten Mal in Neuseeland einreisen, eine elektronische Einreisegenehmigung (NZeTA) mitbringen. Reisende mit neuseeländischem Pass oder mit gültigem Visum können weiterhin ohne Electronic Travel Authority nach Neuseeland reisen.

Beantragen könnt ihr die Einreisegenehmigung ganz unkompliziert online (NZ$ 12) und auch via App aufs Handy (NZ$ 9). Zu den Gebühren der New Zealand Electronic Travel Authority kommt aktuell noch eine Touristenabgabe in Höhe von NZ$ 35.

Beantragen solltet ihr eTA-Neuseeland mindestens 72 Stunden vor der Reise – bestenfalls früher. Nach Genehmigung könnt ihr mit der Electronic Travel Authority zwei Jahre lang so oft ihr wollt nach Neuseeland einreisen und dann jeweils maximal 90 Tage in dem Inselstaat bleiben.

Visa für Einreise nach Neuseeland

Travel Visa für Neuseeland

Ihr kommt aus keinem visabefreiten Land? Dann müsst ihr ein Visum beantragen. Das Reisevisum erlaubt euch einen Aufenthalt in Neuseeland von bis zu 9 Monaten innerhalb von anderthalb Jahren. Das Visum ermöglicht es euch zu reisen, Freunde und Familie zu besuchen und sogar bis zu drei Monate lang in Neuseeland zu studieren. Arbeiten dürft ihr mit dem Travel Visum in Neuseeland nicht, dafür benötigt ihr ein Work Visa.

Wenn ihr gerade erst ein Jahr in Neuseeland verbracht habt, dann müsst ihr zuerst 12 Monate außerhalb des Landes leben, bevor ihr einen Antrag auf ein weiteres Besuchervisum stellen könnt.

Achtung: Eure Neuseelandreise muss angeschlossen sein und ihr das Land verlassen haben, bevor euer Visum abläuft.

Special Category Visitor Visa

Das ist ein Sondervisum für Menschen, die nicht als Touristen nach Neuseeland kommen, aber einen spezifischen Grund für die Reise haben. Das Special Category Visitor Visum ist die Berechtigung, Neuseeland für eine kurze Zeit zu besuchen. Anspruch auf ein solches Visum könntet ihr unter anderem haben, wenn ihr

  • zur Besatzung eines Flugzeugs oder Schiffs gehört
  • als Sportler an einem Wettbewerb teilnehmt
  • einer journalistischen Tätigkeit nachgeht
  • Gastwissenschaftler seid
  • Teil eines Kunst- oder Musikfestivals oder Konzerts seid
  • aus geschäftlichen Gründen nach Neuseeland reisen müsst

Mehr Informationen zum Special Category Visitor Visa könnt ihr auf der Homepage der neuseeländischen Einwanderungsbehörde nachlesen.

Aus diesen Gründen kann dir trotz Visum die Einreise nach Neuseeland verwehrt werden

  • deine persönlichen Umstände haben sich zwischen Erteilung des Visum und Einreise geändert
  • du verweigerst Fotografie, Fingerabdruck oder Iris-Scan, wenn du danach gefragt wirst
  • du kannst nicht belegen, dass du deine Reise finanzieren kannst
  • du entsprichst nicht den charakterlichen Anforderungen

Visum für Neuseeland beantragen

Arbeitsvisum: Arbeiten in Neuseeland ist nur mit Visum möglich!

Wenn ihr mit dem Gedanken spielt, das Neuseeland eure neue Wahlheimat werden könnte, solltet ihr euch genau mit den Visa-Konditionen auseinandersetzen. Denn um im Inselstaat tatsächlich ein neues Leben anfangen, den Wohnsitz verlagern zu dürfen, bedarf es einem Arbeits- und Aufenthaltsvisum für Neuseeland.

Das klingt leider einfacher, als es ist. Um es zu bekommen, müsst ihr meist bereits einen Vertrag oder zumindest ein Jobangebot auf den Tisch legen können.

Die Regelungen für befristete Arbeitsvisa ändern sich bis 2021

Die neuseeländische Regierung möchte die Arbeitgeber darin unterstützen, Menschen aus dem Ausland zeitweise zu beschäftigen und dem Fachkräftemangel vorzubeugen. Dafür werden bis 2021 die Regelungen für Arbeitsvisa stufenweise angepasst.

Das bestehende Arbeitsvisum soll durch ein neues ersetzt werden und der Zugang für Migranten zum neuseeländischen Arbeitsmarkt erleichtert werden. Die ersten Maßnahmen, die vor allem Fachpersonal betreffen, wurden bereits im Oktober 2019 eingeführt.

Den neusten Stand könnt ihr auf der offiziellen Seite der neuseeländischen Einwanderungsbehörde nachlesen.

Working Holiday Visum Neuseeland (Travel & Work)

Das Working Holiday Visum Neuseeland ist exklusiv für junge Menschen zwischen 18 und 30 (in manchen Ländern sogar bis 35), die in Neuseeland nicht nur reisen, sondern sich auch das nötige Kleingeld vor Ort dazu verdienen möchten. Ein Jahr lang (ab Einreise) dürft ihr mit diesem Visum Neuseeland bereisen und dort arbeiten. Wenn ihr Bürger des Vereinigten Königreichs seid, dürft ihr sogar 23 Monate lang bleiben.

Natürlich gibt es auch dieses Visum nicht einfach so. Ein paar Bedingungen müsst ihr erfüllen, um den Stempel zu erhalten. Bevor ihr Zutritt zu dem Inselstaat bekommt, müsst ihr mit eurem Kontostand nachweisen, dass ihr genügend Geld für die Zeit im Land und auch die Rückreise habt (derzeit sind das etwa 2.500 €).

Ein weiterer nicht unwesentlicher Punkt: Arbeit darf nicht euer vorrangiges Ziel sein. Also wenn ihr gedacht habt, ihr könnt einfach kurz den Kontinent wechseln, um ordentlich Geld zu scheffeln, habt ihr euch geschnitten. Der Urlaub muss im Vordergrund stehen.

Das Working Holiday Visum Neuseeland ist nicht gratis – aktuell bezahlt ihr dafür NZ$ 245. Beantragen könnt ihr es online auf der Homepage der Einwanderungsbehörde.

Übrigens: Travel&Work ist eine einmalige Erfahrung! Das Visum dürft ihr nur einmal im Leben beantragen!

DETAILS ZU TRAVEL & WORK

 

 

 

 

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK