Die schönsten Things to See in Queenstown

Bild vom Autor Charlotte
Charlotte
23. April 2017
1 Bewertung

Wenn du in Queenstown einige actionreiche Tage verbringst, tut ab und zu auch eine Pause gut. Zwischen Fallschirmsprüngen, Wildwasserrafting und Bungeejumps solltest du dir die Zeit nehmen, dich einfach mal durch Queenstown treiben zu lassen und die ruhige Seite der Stadt zu entdecken. Schlendere mit einem Eis in der Hand am Wasser entlang oder mache einen Abstecher in die weniger stark besuchten Teile der Stadt.

Seiteninhalt

Etwas abseits der Innenstadt mit ihren Restaurants, Bars und Touristenbüros findest du einige schöne „Things to See“, zu denen es sich lohnt, einen Spaziergang zu machen.

In diesem Artikel habe ich dir meine Favoriten der „Things to See in Queenstown“ aufgelistet.

Die schönsten Things to See in Queenstown

Die Hafenpromenade

Die Hafenpromenade von Queenstown brummt vor Leben. Da legen Boote an und ab, auf Perky´s schwimmender Bar wird angestoßen, Straßenmusiker füllen die Luft mit Gitarren- oder Geigenmusik. Ich könnte hier stundenlang in der Sonne sitzen und dem bunten Treiben zuschauen. Dann noch ein großes Eis von Patagonia in der Hand und alles ist perfekt! In Queenstown gibt es, anders als in den meisten anderen neuseeländischen Städten, gemütliche Fußgängerzonen mit Straßencafés. Hier kannst du deinen Cappuccino oder ein kühles Bier an der frischen Luft genießen!

Queenstown Gardens

Wenn du genug vom touristischen Treiben in Queenstowns Citycenter hast, kannst du am Wasser entlang zu den Queenstown Gardens schlendern. Diese grüne Idylle wurde in Neuseelands viktorianischem Zeitalter angelegt, damit die eleganten Damen und Herren der „high society“ einen Ort zum Flanieren, Entspannen und Durchatmen hatten.

Der Park ist überraschend groß und lockt mit einem romantischen Rosengarten, einer Schlittschuhbahn und dem Bath House Café, einem sehr hübsch gelegenen Holzpavillion.

Ein ganz besonderes Highlight ist der Frisbee-Golf Parcours, der dir zu jeder Tageszeit kostenlos zur Verfügung steht. (Eine Frisbee musst du allerdings mitbringen).

Wenn du Queenstown mit Kindern besuchst, sind die Queenstown Gardens eine tolle Adresse für einen entspannten Nachmittag. Hier gibt es einen Spielplatz, Bäche mit Schaukelseilen und viele Wiesen zum Toben und Picknicken!

Lake Wakatipu

Queenstowns Innenstadt und die Suburbans liegen direkt am glitzernden Ufer des langgezogenen Lake Wakatipu. Der von Bergen umrahmte See ist das drittgrößte Binnengewässer des Landes! Eine weitere Besonderheit: Von allen Seen Neuseelands führt der Lake Wakatipu das sauberste Wasser: Man könnte ohne Weiteres aus dem See trinken! Die gute Wasserqualität gefällt auch den großen Forellen, die im See leben.

Es gibt einige schöne Wanderungen, die du am Seeufer unternehmen kannst. Sehr schön ist auch die neunzigminütige Million Dollar Cruise, die auch die entlegeneren Suburbs Queenstowns ansteuert. Wenn du es spektakulärer magst, kannst du auch mit einem Jetboat in rasantem Tempo über den See brettern – ein Heidenspaß!

The Remarkables

Vom Wasser aus kannst du Queenstowns Naturhighlight Nummer Eins bewundern: Die „Remarkables“, eine schartige Bergkette, die auf der anderen Seite des Sees ihre Gipfel in den Himmel reckt. Wie die Berge zu ihrem Namen kamen, ist klar: Ihr Anblick ist einfach imposant! Im Winter, wenn rund um Queenstown die Ski-Saison beginnt, werden die Hänge der Remarkables zu viel befahrenen Pisten.

Auf einer Bootsfahrt kommst du den Bergen besonders nah. Sehen kannst du sie aber auch von Queenstown aus.

The Remarkable Sweet Shop

The Remarkable Sweet Shop ist das reinste Paradies für alle Schleckermäuler! Neben der berühmten Fergburger-Bude ist dieses zuckrige Traumgeschäft Nummer Zwei der Pflicht – Things to See in Queenstown!

Der kultige Süßigkeitenladen liegt in der Nähe des Hafens. Alle Regale sind bis unter die Decke mit Bonbons, Schokolade, Karamell und allerlei anderen Leckereien gefüllt. Dabei findet man hier sowohl Importiertes, als auch neuseeländische Klassiker. Berühmt ist der Remarkable Sweet Shop allerdings wegen seiner hausgemachten Fudge-Spezialitäten. Die cremige Süßigkeit gibt es hier in vielen verschiedenen Varianten. Das Geniale: Du darfst sämtliche Sorten kostenlos probieren! Lass dir so viele Geschmacksrichtungen auf der Zunge zergehen, wie du möchtest und wähle dann deinen Favoriten. Ein Fudgeblock kostet ca. 7$. Meine Lieblingssorten sind Creme Brulée und Tiramisu!

Übrigens: Den kleineren Zwilling des Remarkable Sweet Shops findest du im ca. 15 Minuten entfernten Goldgräberstädtchen Arrowtown. Auch hier darfst du nach Herzenslust probieren!

Art Bay Gallery

Die Artbay Gallery befindet sich an der westlichen Uferpromenade Queenstowns, nicht weit von den Queenstown Gardens entfernt. Hier werden Originalwerke von bekannten und weniger bekannten Künstlern der Region ausgestellt. Die Galerie präsentiert moderne Kunst, genauso wie klassische Portraits, Stillleben und Skulpturen. Jedes Kunstwerk kannst du käuflich erwerben. (Gut – ein Bild aus Neuseeland mit nach Hause zu schleppen könnte schwierig werden, aber es macht auch Spaß, einfach so durch die Galerie zu schlendern 😉 )

St. Peters Anglican Church

Die St. Peters-Kirche wurde bereits in den 1860er Jahren gebaut. Zu dieser Zeit befand sich Queenstown in der Blüte seiner Goldschürfer-Ära, aus Europa, China und allen Ecken Neuseelands strömten Goldgräber in die Stadt, auf der Suche nach Glück und Wohlstand.

Die Goldgräber waren rasch wieder verschwunden, aber die Kirche blieb. Sie sieht mit ihren grauen Natursteinwänden und den starken Holzbalken ein bisschen aus wie eine Wikingerkirche und steht in einer kleinen bepflanzten Grünanlage. Wenn du auf dem Weg von der Innenstadt zu den Queenstown Gardens bist, mache einen Abstecher hierher. Die St. Peters Anglican Church ist ein hübsches Fotomotiv und ein netter Platz für eine kleine Pause.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK