Neuseeland Rundreise: 4 Wochen Nord- und Südinsel

Bild vom Autor Laura
Laura
12. Mai 2019
122 Bewertungen

Wir haben eine wunderschöne Neuseeland Rundreise in 4 Wochen unternommen, bei der wir viele faszinierende Regionen kennenlernen durften. Perfekt geeignet für die Reisezeit ist eine One-Way-Reiseroute über die Nord- und Südinsel.

Seiteninhalt

Neuseeland Rundreise 4 Wochen – Reiseplanung

Am Anfang unserer Reiseplanung haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie lange wir durch Neuseeland reisen werden. Da wir sowohl Nord- als auch Südinsel bereisen wollten, haben wir uns für eine 4-wöchige Reise entschieden. Das ist auch ein toller Einstieg, um Neuseeland kennenzulernen. Habt ihr weniger Zeit zur Verfügung, empfehlen wir, nur eine der Inseln zu bereisen. (Hier findet ihr unsere Berichte über 2 Wochen auf der Nordinsel und 3 Wochen auf der Südinsel.) Wir haben uns also für eine 4-wöchige Reise entschieden, die wir gegen Ende des neuseeländischen Sommers angetreten sind. Der Vorteil: Es ist nicht mehr überall touristisch so überlaufen und wir können recht flexibel und entspannt fahren, ohne an jeden Tag der Reiseroute bis ins Detail planen zu müssen. Tipps für die Buchung eures Fluges haben wir euch hier aufgeschrieben.

Neuseeland Rundreise – 4 Wochen im Camper

Wir haben für unsere Neuseeland Rundreise für 4 Wochen einen Camper gemietet, so dass wir entspannt reisen können und unsere Sachen nicht ständig ein- und auspacken müssen. Besser noch, wir können unsere Reise in Auckland beginnen, den Camper für die gesamte Zeit mieten und anschließend in Christchurch auf der Südinsel wieder abgeben.

Wir wurden in den letzten Monaten oft gefragt, wo wir unseren Camper mieten, daher haben wir uns mit unserem Partner-Reisebüro zusammengetan und haben nun unseren Camper Preisvergleich, bei dem ihr direkt nachsehen könnt, ob auch für euch der richtige Camper verfügbar ist.

Mein Tipp: Sucht euch einen Camper mit so genanntem Self-Contained Zertifikat. Damit könnt ihr auch Freedom Camping zum Nulltarif in Neuseeland machen. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Reiseroute für 4 Wochen Neuseeland – Karte

Neuseeland Rundreise 4 WochenDie Reiseroute haben wir als One-Way-Reiseroute von Norden nach Süden gewählt. So konnten wir die ersten Tage im Zentrum von Auckland (im Hotel) verbringen und anschließend die Nordinsel erkunden. Mit der Fähre ging es dann rüber auf die Südinsel, wo wir den Camper am Ende der Reise in Christchurch abgegeben haben und auch hier die letzten Tage für das Sightseeing nutzen konnten.

Die Reiseroute Neuseeland – Woche 1

Unsere Highlights der 1. Woche:

  • Sky Tower
  • Bootstour in Auckland
  • Waiheke Island
  • Waitomo Caves
  • Rotorua
  • Redwood Treewalk
  • Huka Falls
  • Mine Bay Maori-Felsschnitzereien

Tag 1-3: Auckland

Die ersten drei Tage nutzen wir zum Ankommen und für das Sightseeing in Auckland. Die Stadt ist wirklich schön und es gibt so viel zu sehen und erleben. Zu Beginn empfehle ich euch unbedingt auf den Sky Tower zu fahren. Vom höchsten Punkt Aucklands bekommt man ein tolles Gefühl für die Stadt – und die Umgebung. Am Viaduct Harbour kommt ihr kulinarisch auf eure Kosten, hier findet ihr viele tolle Restaurants, Cafés und auch Bars. Auf einer Bootstour könnt ihr die Inseln der Umgebung sehen und habt einen tollen Blick auf die Skyline von Auckland vom Wasser aus. Empfehlen kann ich euch eine Tour zur Waiheke Island, die für ihren wirklich guten Wein bekannt ist.Neuseeland Rundreise 4 Wochen

Tag 4: Auckland – Hamilton – Waitomo (ca. 200 km)

Am 4. Tag holen wir unseren Camper und beginnen die Rundreise ab Auckland. Für den ersten Tag mit dem Camper nehmen wir uns keine allzu große Strecke vor, schließlich heißt es erst einmal einkaufen gehen, den Camper kennenlernen und abends noch die Schränke einräumen. Waitomo CavesUnser erstes großes Ziel ist Waitomo, wo es ein der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Nordinsel zu sehen gibt – die Waitomo Caves. Das Highlight dieser Höhlen sind die Glowworms, die wie leuchtende Sterne die Höhlen erleuchten und uns Besucher einfach nur verzaubern.

Tag 5-6: Waitomo – Rotorua (ca. 140 km)

Weiter geht die Reise nach Rotorua. Hier besuchen wir die Maori Villages, um mehr über die Kultur und Bräuche der neuseeländischen Ureinwohner zu erfahren. Ein weiteres Highlight: Der Redwoods Treewalk im Whakarewarewa Forest, von wo aus wir die über 100 Jahre alten Bäume aus schwindelerregender Höhe bestaunen können.

Die Reiseroute Neuseeland – Woche 2

Unsere Highlights der 2. Woche:

  • Tongariro Crossing
  • Lake Taupo
  • Mine Bay Maori-Felsschnitereien
  • Hawke’s Bay Weingüter
  • Wine Trail Neuseeland
  • Pukaha Mount Bruce National Wildlife Centre
  • Mt. Victoria Lookout
  • Parlamentshaus in Wellington
  • Te Papa Tongarewa Museum

Tag 7-8: Rotorua – Taupo – Tongariro (ca. 160 km)

Am 7. Tag unserer Neuseeland Rundreise besuchen wir den größten See der Nordinsel – Lake Taupo. Hier sehen wir die (wirklich überlaufenen) Huka Falls und unternehmen eine Bootstour zu den Mine Bay Maori-Felsschnitzereien, die sehr groß und wirklich beeindruckend sind. Der Tag endet mit der Fahrt nach Tongariro. Der nächste Morgen beginnt früh und wir bewältigen das Tongariro Crossing, einer der schönsten Walks in Neuseeland. Hierbei erwandern wir den Weg zwischen den Vulkanen im Tongariro Nationalparks der Nordinsel.Neuseeland Rundreise 4 Wochen

Mein Tipp: Parkt eurem Camper direkt am Ketetahi Parkplatz, dem Ende des Tongariro Tracks. Ihr nehmt von dort einfach den Shuttle bis zum Start des Walks an der Mangatepōpō Road und spart euch damit eine Shuttle-Tour.

Sollte die Wanderung nichts für euch sein, könnt ihr aber auch die Vulkane auf den Highways 47, 49 und 1 umrunden. Von vielen Orten habt ihr einen wirklich schönen Blick auf die Berge – und nicht umsonst wird diese Strecke auch Volcanic Loop genannt.

Neuseeland Rundreise Tag 9: Tongariro – Hastings (ca. 230 km)

Weiter geht die Reise über die Weinregion Hawke’s Bay bis an die Ostküste der Nordinsel. In Napier findet am 3. Februar-Wochenende das so genannte Art Deco Weekend statt. Napier wurde 1931 von einem schweren Erdbeben heimgesucht, bei dem ein Großteil der Stadt zerstört wurde. Anschließend wurde die Stadt im Art Deco Style sehr liebevoll wieder aufgebaut. Das Art Deco Weekend widmet sich der Zeit der 1930er Jahre, in die gefühlt die ganze Stadt (und ihre Einwohner!) wieder eintaucht. Viele tolle Shows und Veranstaltungen machen den Besuch unvergesslich.Neuseeland Rundreise 4 Wochen

Wir besuchen das Weingut Elephant Hill in Te Awanga, wo man für unglaubliche 10 NZ$ eine Weinprobe machen kann – mit perfekten Blick von der Terrasse über Weinberge bis zum Pazifischen Ozean.

Tag 10: Hastings – Wairarapa (ca. 235 km)

Die nächsten Tage reisen wir entlang des Klassischen Wine Trails in Neuseeland. Die Region ist Heimat vieler hochkarätiger Weingüter und hier gibt es viele edle Tropfen, die es wert sind zu probieren. Man kann hier einige wirklich tolle Wein-Touren mitmachen oder eben selbst zu den Weingütern fahren, wie wir es gemacht haben – problematisch ist eben nur, dass nicht beide zeitgleich trinken können.

Ein Besuch im Pukaha Mount Bruce National Wildlife Centre war dann aber noch ein MUSS! Hier kann man nämlich den einzigen weißen Kiwi (der Nationalvogel der Neuseeländer) bewundern.

Tag 11-13: Wairarapa – Wellington (ca. 100 km)

Weiter geht es nach Wellington. Die neuseeländische Hauptstadt hat es uns ein wenig angetan, denn sie ist ziemlich klein für eine Hauptstadt, hat aber unheimlich viel zu bieten. Zu Beginn unserer Zeit zieht es uns wieder auf den Mount Victoria Lookout, dem höchsten Punkt der Stadt. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf Wellington und kann sich gut orientieren. Das Parliament House bietet täglich kostenfreie Touren an, es lohnt sich, wenn man sich für Politik und Geschichte interessiert. Architektonisch bedeutsam für Wellington ist der benachbarte Beehive, der direkt neben dem Parlamentsgebäude steht.

Eine der bedeutsamsten (und spannendsten) Highlights von Wellington ist das Te Papa Tongarewa Museum. Der Eintritt ist frei und hier bekommt man einen wirklich schönen Einblick in die Geschichte Neuseelands – es lohnt sich wirklich.

Neuseeland Rundreise Tag 14: Wellington – Picton – Double Bay Moetapu (ca. 45 km)

Wir setzen nun von Wellington nach Picton mit dem Interislander über – sehr praktisch, dass wir unseren Camper für die Nord- und Südinsel buchen konnten. Übrigens haben wir die Fährtickets direkt bei der Camper-Buchung mitgebucht. Die Überfahrt ist sehr beeindruckend und landschaftlich einfach nur wunderschön. Picton hat es uns leider nicht so angetan und wir reisen schnell weiter. Unser Platz für die Nacht ist in der Double Bay in Moetapu, wo wir den Abend in Gemeinschaft mit anderen Reisenden verbringen. Wir geben uns gegenseitig Reisetipps, weil wir in entgegengesetzte Richtungen fahren – super praktisch! Das ist übrigens auch mein absoluter Tipp: Redet mit anderen Reisenden und fragt auch die Einheimischen nach Tipps. Wir haben so schon vieles entdecken können.

Unsere Rundreise in Neuseeland – Woche 3

Unsere Highlights der 3. Woche waren:

  • Cape Farewell
  • Abel Tasman Nationalpark
  • Wharariki Beach
  • Farewell Spit
  • Split Apple Rock
  • Pancake Rocks
  • Franz-Josef-Gletscher
  • Queenstown

Tag 15: Double Bay Moetapu – Abel Tasman Nationalpark (ca. 260 km)

Die Rundreise durch Neuseeland geht auf der Südinsel weiter und wir reisen erst einmal weiter gen Westen zum Abel Tasman Nationalpark. Auf dem Weg dorthin kommen wir an vielen Obst- und Gemüseständen entlang der Straße vorbei. So kommen wir in den Genuss von frischem Obst, das die Fruit-Farms direkt dort verkaufen. Die Qualität ist so unbeschreiblich gut und nicht vergleichbar mit dem Obst, das wir bei uns zu kaufen bekommen. Neuseeland Rundreise 4 WochenUnser Ziel ist der Wharariki Holiday Park (mein Tipp: unbedingt online vorher buchen!), zu dem wir pünktlich kommen. Den Sonnenuntergang wollen wir am Strand von Wharariki verbringen, wohin wir rund 30 Minuten wandern müssen. Der Wind weht hier wirklich stark und hier ist unser Zwiebellook, den wir in Neuseeland immer an haben, goldrichtig. Ohne Halstuch, Fleece und Windbreaker geht hier einfach gar nichts.

Tag 16: Abel Tasman Nationalpark (ca. 110 km)

Am nächsten Tag arbeiten wir uns langsam „vor“ – oder besser gesagt zurück. Der Abel Tasman Nationalpark hat so viele schöne Strände und Buchten, die einfach malerisch schön aussehen. Das Wasser schimmert in den schönsten Türkis- und Blautönen. Ab und an kommen kleine Boote an und lassen Backpacker, die den Abel Tasman Coastal Track wandern, von Board. Wir haben leider keine Zeit für eine ausgedehnte Wanderung, lassen es uns aber nicht nehmen, noch eine Bootstour zu unternehmen. So können wir dien Nationalpark noch einmal im Panorama vom Wasser aus sehen. Die Tour wurde uns empfohlen und ich kann sie auch guten Gewissens weiterempfehlen.

Tag 17: Abel Tasman Nationalpark – Greymouth (ca. 370 km)

Der Abel Tasman Nationalpark ist ein Ort, den wir nur ungern wieder verlassen. Unsere Neuseeland Rundreise ist traumhaft schön, aber es gibt wirklich viel zu sehen. Wie kurz 4 Wochen für die Reise über beide Inseln sind, müssen wir an solchen Stellen erfahren. Nun denn, wir fahren weiter bis nach Greymouth, die größte Stadt an der Westküste von Neuseeland. Auf dem Weg dorthin fahren wir den Umweg über die Pancake Rocks, die in der Tat ein wenig an gestapelte Pfannkuchen erinnern. Ich frage mich immernoch, weshalb ich hungrig wurde. 😉

Tag 18-19: Greymouth – Franz-Josef Gletscher (ca. 200 km)

Die Fahrt entlang der wilden Westküste von Neuseeland geht weiter. Wir kommen immer mal wieder an Stränden vorbei, die voller angeschwemmtem Holz waren. Ein wahnsinns Anblick und ein beklemmendes Gefühl zu gleich, dem tosenden Wasser nicht zu nah zu kommen. Auf der anderen Straßenseite ist Regenwald, Regenwald und Farne bis zum abwinken. Wir wissen nicht letzt jetzt, weshalb der Farn ein Wahrzeichen Neuseelands ist. Unser Highlight am heutigen Tag. Wir wandern zum Franz-Josef Gletscher. Der Weg ist gut ausgebaut und führt uns durch etwas Regenwald, vorbei an kleinen Wasserfällen und mit Moos bedeckten Steinen. Wir können unseren Augen oftmals gar nicht trauen, weil die Natur einfach nur wunderschön leuchtet.

Wir lassen den Fox Gletscher auf dieser Tour übrigens aus, denn diesen hatten wir bereits zuvor besucht und fanden ihn im Vergleich zum Franz-Josef Gletscher einfach weniger spektakulär. Solltet ihr beide noch nicht kennen, empfiehlt es sich, beide zu besuchen. Bei nur wenig Zeit, rate ich euch, den Fran-Josef Gletscher zu sehen und vor allem die kleine Wanderung bis dorthin zu unternehmen.

Neuseeland Rundreise Woche 4

Unsere Highlights der 4. Woche:

  • Queenstown
  • Doubtful Sound
  • Dunedin
  • Moeraki Boulders
  • Christchurch

Tag 20 – 21: Franz-Josef Gletscher – Queenstown (ca. 345 km)

Unsere Reise führt uns weiter bis nach Queenstown. Der Ort pulsiert wirklich, hier ist das Publikum sehr jung und es herrscht eine ganz eigene und andere Stimmung als in anderen Städten von Neuseeland. Queenstown liegt am Lake Wakatipu und ist umgeben von Ausläufern der südlichen Alpen, die einen gewaltigen Eindruck auf die Stadt haben. Zu unseren Must Dos zählen in Queenstown die Fahrt mit der Seilbahn zum Bob’s Peak, der rund 450 Meter über der Stadt liegt. Von hier aus genießen wir den fantastischen Blick über Queenstown und Umgebung – grandios! Ein weiteres Highlight ist die Bootstour in Queenstown, die die Stadt und ihre Silhouette noch einmal von einer ganz anderen Seite präsentiert. Neuseeland Rundreise 4 Wochen

Tag 22-24: Queenstown – Manapouri – Doubtful Sound (ca. 180 km)

Nach unserem Zwischenstop in Queenstown geht es wieder raus in die Natur. Und zwar so richtig! Wir hatten die Wahl zwischen dem Besuch des Milford und des Doubtful Sounds. Wir haben uns für die Fahrt zum Doubtful Sound entschieden. der Milford Sound ist wesentlich leichter zu erreichen, aber wir haben die 2-Tägige Doubtful Sound Tour zum schwer zugänglichen Fjord-System empfohlen bekommen und wollten diese natürlich unbedingt erleben. Unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht und wir können sagen, dass das absolute Highlight unserer 4 Wochen Rundreise in Neuseeland der Besuch des Doubtful Sounds war. Die Touren dort hin sind aufwendig und der Doubtful Sound ist nicht so leicht zu erreichen. Zunächst mussten wir eine Bootstour ab Manapouri antreten, um dann mit einem Bus den Wilmot Pass im Fjordland Nationalpark zu überwinden. Anschließend boarden wir dann das Schiff, das für die kommende Nacht unser zu Hause ist. Die Reise zum Doubtful Sound ist einfach unbeschreiblich schön. Die grün-leuchtenden Farben der Natur, die Wasserfälle und das dunkle ein wenig bedrohlich wirkende Wasser lassen einen wirklich imposanten Eindruck zurück.

Tag 25: Manapouri – Dunedin – Moeraki – Kakanui (400 km)

Neuseeland Rundreise 4 WochenNun sind wir in Aufbruchstimmung, denn unsere 4 wöchige Neuseeland Rundreise kommt so langsam zum Abschluss. Die Reise beenden wir in Christchurch, in dessen Richtung wir aufbrechen. Wir planen einen etwas längeren Trip für den heutigen Tag ein, denn wir sind etwas Sightseeing-Müde. Nach fast 4 Wochen bewegen uns die Eindrücke einfach sehr und wir merken, dass wir die Reise noch für eine längere Zeit verarbeiten werden.

Wir machen Halt an den Moeraki Boulders – Steine, die wie überdimensionale Bowlingkugeln am Strand liegen. Auch dieses Highlight der Südinsel von Neuseeland ist so surreal, denn wo bitte gibt es diese kugelförmigen Steine schon?

Tag 26-28: Kakanui – Christchurch (270 km)

Unsere letzten beiden Tage verbringen wir in Christchurch. Die Stadt strahlt eine Wärme aus, die Einwohner sind wirklich entspannt und gastfreundlich. Wir unternehmen hier die Tour mit der Seilbahn, so dass wir Christchurch noch einmal von oben betrachten können – wie ihr merkt, zieht es uns irgendwie immer wieder auf die höheren Aussichtspunkte einer Stadt, so dass wir sie mit samt ihrer Umgebung sehen.

Neuseeland Rundreise 4 Wochen in der Übersicht

In dieser Übersicht seht ihr unsere Reiseroute in Neuseeland noch einmal Tag für Tag.

Neuseeland Rundreise 4 Wochen Tag für Tag
Ort / Strecken
Highlights
Kilometer
Tag 1-3
Auckland
Tag 4
Auckland - Hamilton - Waitomo
200
Tag 5-6
Waitomo - Rotorua

Te Puia
Redwoods Treewalk

140
Tag 7-8
Rotorua - Taupo - Tongariro

Tongariro Crossing

160
Tag 9
Tongariro - Hastings

Napier

230
Tag 10
Hastings - Wairarapa
235
Tag 11 - 13
Wairarapa - Wellington

Mount Victoria Lookout
Parliament House Wellington
Te Papa Tongarewa Museum

100
Tag 14
Wellington - Picton - Double Bay Moetapu
45
Tag 15
Double Bay Moetapu - Abel Tasman Nationalpark
Wharariki Beach
Farewell Spit
260
Tag 16
Abel Tasman Nationalpark
110
Tag 17
Abel Tasman Nationalpark - Greymouth
Pancake Rocks
370
Tag 18 - 19
Greymouth - Franz-Josef Gletscher
Franz-Josef Gletscher
200
Tag 20 - 21
Franz-Josef Gletscher - Queenstown
345
Tag 22 - 24
Queenstown - Manapouri - Doubtful Sound
180
Tag 25
Manapouri - Dunedin - Moeraki - Kakanui
Moeraki Boulders
400
Tag 26-28
Kakanui - Christchurch

Tour mit der Seilbahn
Tour mit der Straßenbahn in Christchurch

270

Gesamt

3.245 km

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern  – mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Informationen OK