Ganz im Süden Neuseelands, verborgen in den Wäldern des Fjordland Nationalpark, liegen Milford Sound und Doubtful Sound, zwei der Top-Highlights des Landes. Die vielleicht berühmtesten Fjorde der Welt locken mit beeindruckender Natur und einer geradezu magischen Atmosphäre! Wir haben den Milford Sound und den Doubtful Sound miteinander verglichen und verraten euch hier die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Sounds.

Milford Sound und Doubtful Sound im Vergleich

Wenn die Zeit oder dein Reisebudget es nicht erlauben, beide Sounds zu bewundern, stehst du vor der Qual der Wahl: Milford Sound oder Doubtful Sound – welcher lohnt sich mehr? Damit du deine Enscheidung leichter treffen kannst, haben wir dir hier einen Vergleich der beiden Sounds zusammengestellt. So kannst du leichter wählen und dich früher in dein Abenteuer stürzen!

Milford Sound und Doubtful Sound im Vergleich: Fakten

Milford Sound
Doubtful Sound
Länge
16 km
40 km
Tiefe
330 m
420 m
Anzahl Haupt-Arme
1
3
Nächstgelegener Ort
Te Anau
Manapouri
Zugang
Übers Meer oder Milford-Sound-Highway
Übers Meer oder Wilmot Pass (nur per Tour)

 

Der Doubtful Sound ist eindeutig der größere der beiden Fjorde. Er ist dreimal länger als der Milford Sound und hat eine zehnmal so große Fläche wie sein „kleiner Bruder“ im Norden! Ein weiterer Unterschied: Während der Milford Sound aus nur einem Hauptfjord besteht, schieben sich die verästelten Seitenarme des Doubtful Sounds bis weit in die umliegende Wald- und Berglandschaft hinein.



 

Die Erreichbarkeit der beiden Sounds

Was die Zugänglichkeit der beiden Fjorde angeht, hat eindeutig der Milford Sound die Nase vorn. Während du ihn nämlich auch mit dem eigenen Auto gut erreichen kannst, liegt der Doubtful Sound so weit in der Wildnis der Fjordlands, dass du ihn ausschließlich im Rahmen einer Tour besuchen kannst! Der Wilmot Pass, die Straße, die zum Doubtful Sound führt, endet am Lake Manapouri. Den Startpunkt des Passes erreichst du nach einer ca. zweistündigen Fahrt über den See. Diese Überfahrt ist in Touren zum Doubtful Sound bereits enthalten, genau so wie die Busfahrt über den Wilmot Pass. Weil Anfahr und Rückfahrt so lange dauern, sind die Touren zum Doubtful Sound in der Regel teurer, als die Milford Sound-Touren. Dafür erhältst du mit einer einmaligen Busfahrt und einer Extra-Bootstour ein wesentlich größeres Leistungs-Paket!

Den Milford Sound erreichst du über den Milford-Sound-Highway, bzw. den Statehighway 94. Von Te Anau bis zum Sound fährst du ca. 2,5 Stunden. Eine traumhafte Route! Auf dem Weg gibt es viele spannende Naturwunder wie die Mirror Lakes oder die ulkigen Kea-Papageien zu entdecken! Wenn du dich für eine Bustour entscheidest, wird auf dem Weg häufig angehalten, damit du dich umsehen und Fotos schießen kannst.

Touren zu beiden Sounds werden von Queenstown, Te Anau und Manapouri aus angeboten.

Vergleich von Milford Sound und Doubtful Sound: Die Touren

Milford Sound
Doubtful Sound
Mit eigenem Auto erreichbar
Touren möglich via:
Boot, Kajak, Flugzeug
Boot, Kajak, Flugzeug
Preis Bootstour
ca. 50-60 $
ca. 200-250$
Tourdauer
ca. 2 Stunden
ab 8 Stunden
Overnight-Cruise möglich

 

Ob Boatcruise, Kajak-Abenteuer oder ein Flug mit dem Segelflugzeug: Beide Fjorde kannst du auf viele Arten und Weisen besuchen. Wie oben bereits erwähnt, fällt die Anreise in Eigenregie beim Doubtful Sound weg, die Touren dauern aufgrund der langen Fahrt zum Sound aber länger und du hast mehr Zeit, die idyllische Ruhe dieses traumhaft schönen Fjordes zu genießen.

Ein ganz besonderes Highlight sind die „Overnight-Cruises“, bei denen du eine Kajüte auf einem großen Übernachtungsschiff beziehst, und sowohl den Sonnenuntergang, als auch den Sonnenaufgang am nächsten Morgen direkt auf dem Wasser miterleben kannst.

Milford Sound und Doubtful Sound im Vergleich: die Atmosphäre

Milford Sound
Doubtful Sound
Wenig Betrieb (wenig bis keine anderen Boote auf dem Sound)
Wasserfälle
Delfinsichtung möglich
Robben, Vögel und andere Tiere
Unberührte Natur

 

Wenn du atemberaubende neuseeländische Natur, Delfine die vor glitzernden Wasserfällen spielen und üppig begrünte Felshänge sehen möchtest, kannst du weder mit dem einen, noch mit dem anderen Sound etwas falsch machen. Der Milford Sound ist zwar ein ordentliches Stück kleiner als der Doubtful Sound, aber deshalb noch lange nicht mickrig. An mystischer Anmut lässt der Milford Sound nichts vermissen!

In Sachen Tourismus unterscheiden sich die beiden Sounds allerdings doch recht stark. Weil der Milford Sound leichter zu erreichen ist und die Touren im Schnitt günstiger sind, herrscht hier ein viel größerer Andrang, als am Doubtful Sound.

Während auf dem Doubtful Sound in der Regel nicht mehr als ein bis zwei Schiffe gleichzeitig unterwegs sind, ist auf dem Milford Sound doch ordentlich was los. Hier agieren mehr Touren-Anbieter, die Fahrtzeiten überschneiden sich oft. Häufig sind gleich fünf oder sechs Schiffe gleichzeitig unterwegs, auch Kreuzfahrtschiffe machen ab und zu Halt im Milford Sound.

Mehrere Tourenboote warten am Milford Sound auf ihre Gäste

Erfahre alles über die Sounds in Neuseeland

2587Doubtful SoundDer Doubtful Sound ist neben dem weltberühmten Milford Sound einer der schönsten und berühmtesten Fjorde...Mehr Lesen
4453Milford Sound - Der König der FjordeMilford Sound ist die wohl größte Sehenswürdigkeit Neuseelands: Alles, was Neuseeland ausmacht, mystische Landschaft, imposante...Mehr Lesen

Vergleich Milford Sound und Doubtful Sound: Das Fazit

Die Pro´s und Contra´s zum Milford Sound

Der Milford Sound ist nicht zuletzt wegen der spektakulären Anfahrt über den Statehighway 94 ein absoluter Hit. Die Straße zum Sound gilt als eine der schönsten alpinen Autorouten weltweit! Hier kannst du Wandern, aus Frischwasserflüssen trinken, Fotos schießen, baden, campen und und und! Besonders mit dem eigenen Auto macht dieser Roadtrip unglaublich Spaß!

Dank des großen Angebotes an Touren ist für jeden etwas in der richtigen Länge und zum richtigen Zeitpunkt dabei. Direkt am Sound gibt es Toiletten, ein Café und andere Annehmlichkeiten.

Natürlich rückt durch so viel „touristisches Entgegenkommen“ die Ruhe und Einsamkeit des abgelegenen Sounds etwas in den Hintergrund. Wenn dir der Trubel aber nichts ausmacht, du deine Tagesgestaltung rund um deinen Milford-Trip gerne selbst in die Hand nehmen würdest und du dein Reiseportemonnaie schonen möchtest, ist Milford Sound für dich eine tolle Wahl!

Die Pro´s und Contra´s zum Doubtful Sound

Hier erlebst du Neuseeland von seiner ursprünglichen Seite. Nur du, das Boot und die Natur, nichts stört diese eindringliche, magische Atmosphäre, die du nur am Doubtful Sound erleben kannst. Keine Touristenmassen, keine Autos, noch nicht mal ein richtiger Hafen stören das Bild. Ein weiteres klares Plus ist die Länge der Tour: Weil der Doubtful Sound viel größer ist als der Milford Sound, verbringst du mehr Zeit auf dem Wasser. Außerdem ist die Anreise selbst schon ein kleines Highlight an sich: Eine zweistündige Bootstour über den Lake Manapouri und eine weitere Stunde im Zickzack über die vielleicht abgelegenste Straße Neuseelands – wie spannend!

Was die Gestaltung deines Sound-Besuches angeht, musst du allerdings in jedem Fall alle Zügel aus der Hand geben, denn ohne eine Tages- oder sogar Zwei-Tages-Tour, kommst du dem Doubtful Sound noch nicht einmal nahe.

Lohnenswert sind aber beide Fjorde – und wenn du dir beide Sounds angucken kannst: Umso besser!

 

Anmerkung: Alle Zeit- und Preisangaben sind geschätze Durchschnittswerte

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK