Der Fox-Gletscher und der Franz-Josef-Gletscher sind Neuseelands größte und beliebteste Gletscher. Sie liegen an der West Coast der Südinsel, nur ca. 30 Minuten von einander entfernt. Beiden Gletschern kannst du bis auf wenige Hundert Meter nahe kommen. Wenn du bei schönem Wetter an der West Coast unterwegs bist, sind die beiden frostigen Kolosse ein absolutes Must-See!

Wie du die Gletscher erreichen kannst, wie sie entstanden und viele weitere wissenswerte Infos liest du in diesem Artikel!

Fox Glacier New Zealand. by Bernard Spragg, on Flickr
Fox Glacier New Zealand.“ (Public Domain) by Bernard Spragg

Gletscher an sich sind in Neuseeland gar nicht so selten: Allein in der Region der Central North Island, in der Nähe des Mount Ruapehu, gibt es 18 kleinere Gletscher! Eine Vielzahl mehr kann man in der beeindruckenden Bergkette auf der Südinsel finden, den Southern Alps.

Hier liegen, recht nah am Meer, die beiden berühmtesten Gletscher Neuseelands: Der Fox- und der Franz-Josef-Gletscher. Das besondere an den beiden ist, dass sie zu den einzigen Gletschern der Welt gehören, die man in unmittelbarer Nähe zum Regenwald findet.

Die eisigen Nachbarn sind einzigartige Naturphäomene, die zum Nachdenken anregen. Die Gletscher gewähren uns einen Blick in längst vergangene Zeiten und führen jedem Besucher auf beeindruckende Art und Weise vor Augen, wie sich das Klima in den letzten Jahrhunderten gewandelt hat.

Fox Glacier, New Zealand, Undated by nathanh100, on Flickr
Fox Glacier, New Zealand, Undated“ (CC BY 2.0) by nathanh100

 

Der Franz-Josef-Gletscher

Wenn du von Norden her die West Coast hinunterfährst, wirst du als erstes am Franz-Josef- Gletscher vorbeikommen.

Heute ist der Gletscher „nur noch“ etwa 10 Kilometer lang – in seinen jüngeren Jahren, das heißt vor vielen Jahrtausenden, erstreckte sich der Franz -Josef -Gletscher bis zum Mount Cook!

Seinen Namen bekam der Gletscher von Julius von Haast, einem österreichischen Naturwissenschaftler. Nach diesem patenten Forscher sind übrigens auch das Örtchen Haast, der Haast River und der wunderschöne Haast Pass benannt, der die West Coast mit Queenstown und Wanaka verbindet. Julius von Haast benannte den Gletscher 1865 nach Franz Josef I., dem Kaiser von Österreich-Ungarn – du ahnst es schon, genau der „Franzl“, der mit der berühmten Kaiserin Sisi verheiratet war.

In der Sprache der Maori wird der Gletscher „Ka Roimata o Hine Hutakere“ genannt: Die Tränen von Hine Hutakere. Laut einer Sage war Hine Hutakere, eine mutige junge Frau, verliebt in Tawe, einen Mann aus ihrem Stamm. Sie liebte es, in den Bergen auf Entdeckungsreise zu gehen und bettelte Tawe an, sie zu begleiten. Widerstrebend kam Tawe mit auf ihre Erkundungsgänge. An einem Berghang rutschte er jedoch ab, fiel in die Tiefe und damit in den Tod. Die untröstliche Hine weinte bittere Tränen. Aus Mitleid ließen die Götter ihre Tränen zu einem riesigen Gletscher gefrieren, damit er noch in Jahrtausenden an Tawes und Hines Liebe erinnere.

Wie du den Franz-Josef-Gletscher erreichst

Der Franz-Josef-Gletscher liegt etwas außerhalb des Franz-Josef-Village, einer kleinen Ansammlung aus Shops und Cafés. Mit dem Auto fährst du eine gewundene Waldstraße entlang, bis du schließlich einen großen Parkplatz erreichst. Von hier aus kannst du drei Wanderungen in Richtung Gletscher antreten. Die kürzeste dauert nur etwa 20 Minuten hin und zurück und führt dich auf einen Felsen, von dem du das Gletschertal und den Gletscher in der Ferne sehen kannst. Wenn du so nah wie möglich an den Gletscher heranlaufen möchtest, kannst du in ca. eineinhalb Stunden bis ans Gletschertor wandern. Die Wanderung führt durch das wunderschöne Gletschertal, das inzwischen wieder dicht bewachsen ist.

Wo genau sich der Aussichtspunkt befindet, verändert sich immer mal wieder, wenn sich zum Beispiel neue Schmelzwasserbäche bilden oder nach einem Erdrutsch der Weg versperrt ist. Gletscher können unerfahrenen Wanderern schnell gefährlich werden. Deshalb muss immer ein gewisser Sicherheitsabstand eingehalten werden! Im Schnitt liegt der Aussichtspunkt, der dem Franz-Josef-Gletscher am nächsten ist, ca. 750 Meter von der Gletscherfront entfernt.

Der Fox-Gletscher

Der Fox-Gletscher ist ca. 13 km lang und befindet sich etwas weiter südlich in der Nähe des Haast Passes. Sein Maori-Name lautet „Te Moeka o Tuawe“ (Tuawes Bett). Die Geschichte hinter diesem Namen ist über die Jahrhunderte leider in Vergessenheit geraten.

Benannt wurde der Fox-Gletscher nach seinem ersten Besucher Sir William Fox, dem damaligen neuseeländischen Premier.

Wie du den Fox-Gletscher erreichst

Auch zum Fox-Gletscher führt dich eine kurze Straße, die an einem Parkplatz endet. Hier parkst du nicht im Wald, sondern mitten im Gletschertal. Das weite Geröllfeld wird von Strömen milchigen Schmelzwassers durchzogen. Die weißliche Farbe kommt von dem feinen Felsstaub, der entsteht wenn der riesige Gletscher über die Felsbrocken wandert und sie zermalmt.

Der Weg zum Fox-Gletscher dauert etwa 30 Minuten. Das klingt zwar nach einem kurzen Spaziergang, du solltest dir aber auf jeden Fall gutes Schuhwerk anziehen und genügend Wasser und Sonnencreme mitnehmen. Die Strecke ist uneben und es gibt keine schattigen Plätzchen! Auch beim Fox-Gletscher können sich Route und Aussichtspunkt ändern. Die Besucher müssen sich den rohen Naturgewalten des Gletschers anpassen. Deswegen ist es auch besonders wichtig, sich an die Warnschilder und Anweisungen am Wegesrand zu halten! Der Fox-Gletscher ist etwas besser erreichbar, als der Franz-Josef-Gletscher. Ihm kannst du dich bis auf ca. 450 Meter nähern.

Wenn du den Gletschern richtig nahe kommen möchtest

Das jahrmillionenalte Eis der Gletscher geht immer weiter zurück, die Eisschmelze mach den Gletscher immer unberechenbarer und gefährlicher. Deswegen ist es nicht mehr (wie noch vor einigen Jahrzehnten) erlaubt, die Gletscher alleine zu bewandern.

Wenn du den Gletschern so nah wie möglich kommen möchtest, buche eine geführte Tour über die Eisfelder! Ein erfahrener Gletscherspezialist sorgt dann für deine Sicherheit und stattet dich mit dem nötigen Equipment aus.

Ein einzigartiges Erlebnis ist auch ein Helikopterflug über die Gletscher! So siehst du auch die entlegenen Winkel der Urzeitriesen, die man zu Fuß garnicht erreichen kann!

Ob du den Franz-Josef- und den Fox-Gletscher nun zu Fuß oder über den Luftweg besuchst, einen bemerkenswerten Anblick bieten sie immer!

Fox-Gletscher
Franz-Josef-Gletscher
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK