Auckland ist lebendig, international, gastfreundlich und vor allem eins: Riesig groß!

Gerade wenn du nur ein paar Tage Zeit hast, Auckland zu erkunden, liefert dir meine Sammlung der besten Sehenswürdigkeiten Aucklands bestimmt ein paar Inspirationen für deine To-see-Liste.

 

die-besten-sehenswuerdigkeiten-aucklands-skyline-161106203400001

Meine Top 10 der besten Sehenswürdigkeiten Aucklands

Hauraki Gulf

Der Hauraki Gulf ist mein absoluter Platz Nummer eins! Er bietet unzählige Möglichkeiten, der Natur Neuseelands richtig nahe zu kommen. Die große Bucht vor Aucklands Waitemata habour umfasst insgesamt über 50 kleinere und größere Inseln. Du kannst die Vulkaninsel Rangitoto bewandern, Kajaktouren und Bootsfahrten unternehmen-alles direkt vor den Toren der Stadt.

Einige der Inseln spielen für neuseeländische Artenschutzprogramme eine wichtige Rolle, da auf ihnen stark bedrohte Tierarten Schutz vor Fressfeinden finden. Eine von ihnen ist die Vogelinsel Tiritiri Matangi. Eine Führung kann man für gutes Geld entweder am Fähranleger, oder beim „iSite“-Touristenbüro am Hafen buchen. (Ich empfehle letzteres, bei iSite wurde ich mit Abstand am besten beraten.)

Ein ganz besonderes Highlight im Hauraki Gulf ist Waiheke Island. Das kleine Eiland ist die Entspannungs-Oase Aucklands. Hierher ziehen sich Erholungsuchende in den Sommermonaten zurück, um sich am Strand in der Sonne zu aalen und den berühmten Inselwein zu verkosten.

Sky Tower

Der Skytower ist das höchste Gebäude Neuseelands und DAS Erkennungsmerkmal der Aucklander Skyline. Egal wo du dich in der Stadt befindest, das Cityzentrum wirst du dank ihm nie aus den Augen verlieren. Der riesige Aussichtsturm gehört definitiv zu den besten Sehenswürdigkeiten Aucklands!

Der Fuß des Sky Towers beherbergt ein Casino, oben im Turm findest du das „360° Orbit“, ein Restaurant mit Panoramafenstern. Die gesamte Plattform, auf der sich das Restaurant befindet, dreht sich um seine eigene Achse! So bekommst du den perfekten Blick auf die Stadt,den Hafen und das Meer, während du ein leckeres Dinner futterst.

Natürlich kannst du auf dem Sky Tower auch einfach so den Blick auf die Stadt genießen. Es gibt mehrere Aussichtsplattformen. Die unterste besitzt einen gläsernen Boden!

Wer Lust auf einen ordentlichen Adrenalinschub hat, kann sich auch todesmutig vom Sky Tower hinab stürzen. Beim „Skyjump“ lässt du dich von der Spitze des Turmes hinab in die Häuserschluchten fallen.

Wenn dir der Skyjump etwas zu waghalsig erscheint, du aber trotzdem Lust auf Herzklopfen und dünne Luft hast, ist der „Skywalk“ etwas für dich. Auf derselben Plattform, von der sich die Skyjumper in die Tiefe fallen lassen, darfst du einmal um den gesamten Turm spazieren. So kannst du in aller Ruhe die atemberaubende Aussicht genießen-sicher angegurtet natürlich.

161106202226001

Queenstreet

An der Queenstreet führt kein Weg vorbei. Sie ist der Knotenpunkt der Innenstadt und die Shoppingmeile Aucklands. Mir hat es großen Spaß gemacht, die Queenstreet hinunterzuschlendern und dabei das geschäftige Treiben der Stadt auf mich wirken zu lassen. Im unteren, hafennahen Teil findest du einige tolle Restaurants und Bars, weiter oben warten die Auckland Art Gallery und Aucklands beste Eisdiele auf dich.

 

Die Suburbans

In den Suburbans bzw. Stadtteilen Aucklands spielt sich das tägliche Leben der Aucklander ab. Du bekommst die Gelegenheit, mit ihnen zu quatschen und den „echten“ Alltag der Kiwis kennenzulernen. Genau das reserviert den Suburbs einen Platz auf meiner Liste der besten Sehenswürdigkeiten Aucklands.

Wenn du dich dem Trubel der Innenstadt entziehen möchtest, kannst du zum Beispiel in Parnell durch die Auckland Domain schlendern und das Auckland Museum besuchen. Oder du hältst auf dem Weg zu den Waitakere Ranges im Künstlerstadtteil Titirangi und bummelst über den süßen alternativen Markt, der hier jeden letzten Sonntag im Monat stattfindet. Die Bezirke rund um das Stadtzentrum haben viel zu bieten!

Mission Bay

Die lebendige Mission Bay liegt östlich des Stadtzentrums. Auf mich wirkt Mission Bay wie ein Stranddorf: weicher Sand, glasklares Wasser, eine Strandpromenade, Möwen, Eisläden, Springbrunnen – da kommt richtiges Sommerfeeling auf! Schon im Frühling wagen sich mutige Aucklander ins kühle Nass, andere setzen sich lieber am Strand auf eine Decke und genießen im trockenen Zustand die Sonne. Vor der Küste ragt die Vulkaninsel Rangitoto dunkelgrün schimmernd in den Himmel.

Zweimal im Jahr findet in der Mission Bay ein „Hand Craft Market“ statt. Solltest du Auckland im Oktober oder Januar besuchen, lass dir dieses Event nicht entgehen: Das Essen ist köstlich!

die-besten-sehenswuerdigkeiten-aucklands-mission-bay-markt-downtown-161105124010001
Ein Stand auf dem „Hand craft market“ in der Mission Bay

 

One Tree Hill

One Tree Hill ist ein fast 200m hoher Aussichtshügel mitten in der Stadt. Von hier aus kannst du die gesamte Stadt überblicken – an meinem ersten Tag in Auckland war das eine fantastische Orientierungsmöglichkeit!

In der Ferne siehst du beide Häfen der Stadt, das Wasser ist so türkisblau, wie ich es bis dato nur von Bildern her kannte.

One Tree Hill liegt inmitten des weitläufigen Cornwall Park, einer über 100 Jahre alten Parkanlage mit vielen knorrigen Eichen und saftigen Wiesen. Überall im Park weiden freilaufende Schafe und Lämmer – Zäune gibt es keine. Metallgitter auf den Wegen verhindern, dass die Tiere den Park verlassen können. Pass auf, wenn du mit dem Auto die gewundene Straße zur Aussichtsplattform hinauf fährst: besonders die kleinen Lämmer hüpfen ab und zu gerne auf der Straße herum!

Irritierenderweise steht auf dem One Tree Hill überhaupt kein Baum sondern lediglich ein Denkmal. Das Denkmal ließ John Logan Campbell zu Ehren der Maori errichten, die einst am Fuße des Berges lebten. Campbell war Ende des 19. Jahrhunderts Aucklands Bürgermeister und schenkte den Bürgern der Stadt den Cornwall Park. Er wurde nach seinem Tod auf dem One Tree Hill beerdigt.

Übrigens: Vom Auckland Airport in Onehunga fährt man mit dem Auto etwa 20 Minuten bis zum One Tree Hill. Wenn ihr euch einen Leihwagen am Flughafen mietet und euch nach dem langen Flug ein wenig die Beine vertreten wollt, ist One Tree Hill ein perfekter Ort zum Durchatmen und Ankommen.

Devonport

Der historische Stadtteil Devonport liegt gegenüber des Stadtzentrums auf der anderen Seite des Waitemata Hafens.

Hier stehen viele Stadtvillen aus viktorianischen Zeiten. Auf dem von Meer umgebenen Landzipfel, auf dem Devonport liegt, findest du viele Cafés und Restaurants fernab der ausgelatschten Touristenpfade. Außerdem gibt es hier schöne Spazierwege und Strände. Die Fähren nach Devonport fahren am Ferry Terminal an der Quay Street ab. Hin und zurück kostet der ca. zehnminütige Fährentrip 11$ für Erwachsene. Wenn du eine AT Hop card oder einen AT hop day pass besitzt, fährst du schon für 9$ mit.

die-besten-sehenswuerdigkeiten-aucklands-devonport-faehre-hauraki-gulf-hafen-161105124002001

North head

North head ist ein Aussichtshügel im Stadtteil Devonport. Er ragt ein Stückchen in das Hafenbecken hinein und bietet dir so einen einmaligen Ausblick auf Hafen, Stadt und den Hauraki Gulf. Wie so viele Erhebungen im Stadtgebiet Aucklands ist er vulkanischen Ursprungs.

Waitakere Ranges

Die Waitakere Ranges liegen südwestlich von Auckland zwischen dem eigentlichen Stadtgebiet und Piha, einem kleinen Ort an der Westküste. Der riesige Park wird sorgsam gepflegt und ist weitestgehend naturbelassen. Hier kannst du gigantische Kauribäume bestaunen, einheimische Vogelarten wie Tui und Fantail singen hören und durch den dichten Dschungel des Aucklander Regenwaldes wandern. Für mich zählen die Waitakere Ranges ganz klar zu den besten Sehenswürdigkeiten Aucklands. Hier kriegt man einen Eindruck davon, was Neuseeland auszeichnet: seine einzigartige Natur!

Piha

Piha ist ein süßes Örtchen im Auckland-Distrikt,westlich der Waitakere-Ranges.

Der wunderschöne Strand ist ein wahres Mekka für die Surfer des Landes. Der imposante Lion Rock, die steilen Felsen zu beiden Seiten des Strandes und der schwarze Sand bieten eine traumhafte Kulisse für ausgedehnte Strandwanderungen.

(Mein Tipp: Komm unbedingt bei Ebbe her!)

161106202233001

Das sind sie also, meine zehn besten Sehenswürdigkeiten Aucklands. Was sind deine Must-sees? Ich freu mich auf dein Feedback!

Hauraki Gulf
Sky Tower
AdresseVictoria St W & Federal St

Auckland
1010
ÖffnungszeitenTäglich geöffnet

Mai bis Oktober:
9.00h - 22.00h

November bis April:
Sonntag bis Donnerstag: 8.30h - 22.30h
Freitag & Samstag: 8.30h - 23.30h

(Einlass bis 30 Min. vorher)
Beginn Queenstreet (Nähe Hafen)
Mission Bay
One Tree Hill
Devonport (Dock)
North Head
Waitakere Ranges
Piha (Strand)
Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zu Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und dir – im Einklang mit deinen Browser-Einstellungen – Werbemitteilungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten erklärst du dich mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies kannst du bitte unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Mehr Informationen OK